News


Zitat: www.diepresse.com 21.09.2022 um 09:37 Uhr

"Für Interessierte ist die Auswahl an verschiedenen Therapieformen oft unübersichtlich. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: www.diepresse.com 21.09.2022 um 09:37 Uhr

Österreichische Ärztekammer erfreut über Durchbruch, der die Allgemeinmedizin noch weiter aufwerten wird.

Wien (OTS) - Im Rahmen des Kammertages der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) 1992 in Schruns wurde der Beschluss zum Facharzt für Allgemeinmedizin gefasst, nun 30 Jahre später wird die Einführung endlich Wirklichkeit. Die entsprechende Arbeitsgruppe im Ministerium hat das Positionspapier zum neuen Facharzt für Allgemeinmedizin und Familienmedizin beschlossen. „Es waren langwierige und zum Teil sehr schwierige Verhandlungen, die jetzt Erfolg zeigen“, freut sich Ärztekammerpräsident Johannes Steinhart.

Man müsse anerkennen, dass sich Gesundheitsminister Johannes Rauch und Sektionschefin Katharina Reich sehr für den Facharzt für Allgemeinmedizin und Familienmedizin eingesetzt haben. Für Edgar Wutscher, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer und Bundeskurienobmann der niedergelassenen Ärzte, muss dieser Schritt „als Meilenstein und längst verdienter Ausdruck der Wertschätzung und Anerkennung der Allgemeinmedizin gewertet werden. Wir sind überzeugt, dass damit wieder mehr junge Ärztinnen und Ärzte den Weg in die Allgemeinmedizin finden werden.“

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Ärztekammer
Mag. Sascha Bunda
Öffentlichkeitsarbeit
+ 43 1 514 06-3341
s.bunda@aerztekammer.at
www.aerztekammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAE0001 ...
Quelle: OTS0161, 20. Sep. 2022, 14:38

Zitat: science.orf.at 15.09.2022, 13:14 Uhr

"Am 12. Oktober ist wieder Welt-Rheuma-Tag. Aus diesem Anlass wiesen bei einer Pressekonferenz in Wien Experten und Betroffene auf schwere Defizite in der Betreuung der österreichischen Rheumapatienten hin. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: science.orf.at 15.09.2022, 13:14 Uhr

Zitat: https://kaernten.orf.at 13.09.2022, 5.38 Uhr

"In jeder Familie gibt es Geheimnisse, Vorfälle und Begebenheiten, über die niemand sprechen will [...]"

Den gesamten Beitrag finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: https://kaernten.orf.at 13.09.2022, 5.38 Uhr

"[...] Von hundert Jugendlichen in Österreich sind acht wegen einer Essstörung in Behandlung. Doch das ist nur ein Viertel aller tatsächlich Erkrankten. Und sie werden immer jünger. Während der Coronapandemie ist die Anzahl der Hilfesuchenden deutlich gestiegen. Woran liegt das? Welche Essstörungen gibt es? Warum sind die Betroffenen großteils Mädchen? Was sind die Ursachen einer Essstörung und welche Alarmsignale können Eltern erkennen? Wie erleben Betroffene ihre Erkrankung und den Weg heraus?

Antworten darauf geben die ehemalige Betroffene und Buchautorin Alexandra Schleischitz, die viele Jahre gegen ihre Magersucht gekämpft hat, und der Kinder- und Jugendpsychiater Andreas Karwautz von der Medizinischen Universität Wien [...]"

Weitere Infos finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Presseaussendung PR&D - Public Relations für Forschung & Bildung GmbH 14.09.2022

Zitat: https://www.kathpress.at 13.09.2022, 12:59

"Auszeichnung würdigt Engagement des kirchlichen Krankenhauses bei onkologischen Selbsthilfegruppen [...]"

Die gesamte Meldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: https://www.kathpress.at 13.09.2022, 12:59

"Jedes Jahr am 10. September soll im Rahmen des Welttags der Suizidprävention durch verschiedene Aktivitäten an die Opfer suizidaler Handlungen und deren Angehöriger erinnert werden [...]"

Den gesamten Beitrag finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: https://www.i-med.ac.at/mypoint/news/764866.html

"[...] "WissenHoch2" befasst sich anlässlich des Weltherztags am 29. September um 20.15 Uhr in der Dokumentation "Die Herz-Revolution – wie wir gesünder alt werden" mit dem Thema. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, folgt "scobel – Herz intakt?" [...]"

Den gesamten Beitrag finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: newsletter@3sat.de Programm- & Mediathekshinweise vom 16. bis 30. September 2022

Wien (OTS) - Selbsthilfegruppen und Patient:innenorganisationen sind gerade für Menschen mit seltenen Erkrankungen essenziell – als Quelle für Informationen, als Schnittstelle zu Expertise und Expert:innen sowie als Plattform für den Austausch unter Betroffenen. Um den Patient:innen und Angehörigen einen möglichst frühzeitigen Kontakt zu Selbsthilfegruppen zu vermitteln, startete nun ein richtungsweisendes Projekt an der Kinderklinik, Medizinischer Universitätscampus AKH Wien: Mit aRAREness soll Selbsthilfe für seltene Erkrankungen im Krankenhaus institutionalisiert werden.

„Selbsthilfegruppen sind für uns Ärzt:innen unverzichtbare Partner in der Betreuung chronisch kranker Patient:innen“, sagt Univ.-Prof. Dr. Susanne Greber-Platzer, Leiterin der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde am AKH Wien. „Sie verfügen über weitreichende fachliche Expertise und ein wertvolles Verständnis für die Situation der Betroffenen. Deshalb ist es uns ein Anliegen, diese Institutionen möglichst gut in unsere Arbeit einzubinden.“ Aufbauend auf eine grundlegende Erhebung des Ist-Zustandes in ganz Österreich wurde deshalb das Projekt „aRAREness – Raising awareness for rare diseases through patient involvement and integration into the clinical environment of health care professionals“ ins Leben gerufen. Gefördert mit Mitteln aus den „Gemeinsamen Gesundheitszielen“ aus dem Rahmen-Pharmavertrag soll das Pilotprojekt dazu beitragen, Selbsthilfe für seltene Erkrankungen im Krankenhaus zu institutionalisieren.

Ab sofort Beratung zu Selbsthilfe an der Kinderklinik

An drei Spezialambulanzen für seltene Erkrankungen an der Kinderklinik des AKH Wien und gemein­sam mit sieben Selbsthilfegruppen werden ab sofort Kindern und deren Familien regelmäßige und systematische Beratungen angeboten.

Im Rahmen des Projektes wird als Selbsthilfebeauftragter Max Oberweger Betroffene bei ihren Kontrollterminen in den Spezialambulanzen beraten und befragen. „Ich sehe mich als ...
Quelle: OTS0030, 12. Sep. 2022, 08:59

"Projekt des Gesundheitsdienstes im Mai an Schulen und Kindergärten in Wien erfolgreich gestartet
So genannte „School Nurses“ der MA 15 - Gesundheitsdienst der Stadt Wien kümmern sich seit Mai 2022 an vier Pilotstandorten um Kinder und Jugendliche [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Rathauskorrespondenz vom 08.09.2022

Ältere Beiträge

Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung